• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
2:6-Klatsche News

War’s das für Sforza beim FCB? Cup-Debakel gegen Winterthur

Der FC Basel ist am Tiefpunkt angekommen: Im Cup-Achtelfinal beziehen die Bebbi im St. Jakob-Stadion eine 2:6-Klatsche gegen den FC Winterthur.

Die Basler zeigen während 90 Minuten eine desaströse Leistung. Bereits nach der ersten Halbzeit liegen sie gegen den Challenge Ligisten aus Zürich mit 0:2 zurück. Im zweiten Umgang folgen weitere Gegentreffer. Ein echtes Aufbäumen gegen die Klatsche ist nicht sichtbar, auch wenn der Super Ligist zwischenzeitlich noch die Tore zum 1:5 und 2:5 erzielt. Den Deckel drauf macht der Winterthurer Joker Anas Mahamid zum 6:2-Schlussstand. Die Gäste legen einen glänzenden Auftritt hin und schiessen sogar Traumtore.

Miserabel ist die Stimmung hingegen beim FCB. Unweigerlich stellt sich die Frage, ob Trainer Ciriaco Sforza nach dieser Klatsche noch zu halten ist. Vor dem Spiel forderte er von seiner Mannschaft eine Top-Einstellung, Disziplin und Leidenschaft. Davon ist im Spiel nichts zu sehen.

Der Druck auf den im Sommer verpflichteten Coach war schon seit längerem gross. In der Europa League wurde die Gruppenphase verpasst, in der Meisterschaft beträgt der Rückstand auf Tabellenführer YB bereits 16 (!) Punkte. Und mit dem Aus im Cup ist in dieser Saison auch die letzte Titelchance dahin. Die Fans sind nicht erst seit diesem Spiel auf die Klubleitung, die Mannschaft und auch den Trainer stinksauer.

Vor allem die Art und Weise des Auftritts gibt zu denken. Gut möglich, dass Sforza seinen Posten in Kürze räumen muss und der bisherige Co-Trainer Patrick Rahmen vorläufig übernimmt. Der 51-Jährige hat in den letzten beiden Spielzeiten den FC Aarau trainiert und kehrte im Hinblick auf diese Saison zum FCB zurück.

Update: Nach der Partie kam es zu einer Fan-Ansammlung vor dem Stadion. Die Supporter sind stinksauer:

  psc       17 Februar, 2021 19:21
CLOSE