Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Erhebung Ihrer Personendaten einverstanden. OK Mehr Info

4-4-2
Verkauf wird angestrebt News

Tomi Juric in Luzern wohl ohne Zukunft

Der australische Stürmer Tomi Juric kommt in dieser Saison beim FC Luzern nicht auf Touren. ein verkauf im Winter bietet sich an – wenn denn ein Klub zuschlägt.

Gerade mal zwei Teileinsätze bestritt der 27-jährige Australier in dieser Saison bislang für die Innerschweizer. Lange Zeit war er verletzt. Und auch zuletzt pausierte er vor der Länderspielpause – nur um dort dann doch wieder für Australien aufzulaufen. Sportchef Remo Meyer sagt dazu im “Blick”: “Tomi hat bei der Nati seine Physios. Er war dort auch in Behandlung, als er verletzt war und nicht spielen konnte.”

Der australische Nationalspieler ist schon länger auf der Suche nach einem “grösseren” Klub. Im Sommer wollte er zum FC Basel. Die Bebbi entschieden sich letztlich aber gegen das Engagement des Angreifers. Die nächste Gelegenheit für einen Transfer bietet sich im Winter. Dann wäre für Luzern auch die letzte Gelegenheit für den WM-Teilnehmer noch eine Ablöse zu kassieren. Der Vertrag läuft im Juni 2019 aus.

“Er wird behandelt wie jeder andere Spieler. Auch er muss über die Leistungsschiene ins Team finden. Klar, ist es aktuell schwierig. Wie es weiter geht, kommt auch auf den Spieler drauf an”, äussert sich Meyer ziemlich vage. Ob Trainer René Weiler in den kommenden Spielen auf Juric setzt und sich der möglichen Beobachtern präsentieren zeigen kann, bleibt abzuwarten.

  psc       17 Oktober, 2018 10:39
CLOSE