• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Wird der Traum wahr? News

Ex-Sittener Cunha darf zur Olympia-Quali

Der Weg ist frei: Matheus Cunha hat von RB Leipzig die Freigabe erhalten, an dem Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio teilzunehmen.

Für die brasilianische U23 war Matheus Cunha im Test gegen Venezuela (4:1) im Einsatz. Der Stürmer von RB Leipzig erzielte zwar keinen Treffer. Er erhielt im Nachhinein allerdings ein grosses Lob seines Trainers Andre Jardine: “Ich bewundere seinen Fussball. Mit jeder Nominierung lerne ich ihn besser kennen.”

Brasilien will an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio teilnehmen, muss sich für diese aber erst qualifizieren. Das jeweilige Turnier findet vom 18. Januar bis 9. Februar 2020 in Kolumbien statt. Cunhas Arbeitgeber Leipzig will dem talentierten Angreifer keine Steine in den Weg legen.

“Offensiv haben wir Yussi, Timo, Patrik und die Möglichkeit, mit Christopher Nkunku, Ademola Lookman oder auch Marcel Sabitzer ganz vorne zu spielen. Wir haben viele variable Möglichkeiten, ihn zu ersetzen. Von daher ist da kein Handlungsbedarf. Wenn Cunha die Chance hat, glaube ich, dann sollten wir ihm diese Möglichkeit auch geben”, erklärt RB-Sportdirektor Markus Krösche bei “Bild”.

Cunha wechselte im Sommer vergangenen Jahres für die Ablöse von stolzen 15 Millionen Euro vom FC Sion nach Leipzig. Für die Sittener traf der Angreifer zuvor in 32 Spielen zehnmal und lieferte obendrein acht Assists. Bei RB wartet er noch auf seinen Durchbruch.

  aoe       12 Oktober, 2019 11:33
CLOSE