4-4-2
FC Sion interessiert News

Lacroix will HSV verlassen

Seine neue Destination Hamburger SV hatte sich Léo Lacroix anders vorgestellt. Nach einem halben Jahr könnte der Schweizer die Norddeutschen schon wieder verlassen.

Im Showdown um Léo Lacroix kommt es offenbar zu einer Kehrtwende. Bislang wurde kolportiert, der Hamburger SV sei dazu bereit, den bis zum Saisonende ausgeliehenen Legionär nach nur einem halben Jahr wieder ziehen zu lassen. Jetzt wartet das “Hamburger Abendblatt” mit einer neuen Information auf.

Demnach sehe vor allen Dingen Lacroix keine Zukunft mehr bei den Rothosen und strebe daher eine sofortige Luftveränderung an. In der Innenverteidiger-Hierarchie ist der Nati-Spieler nach der Gesundung von Gideon Jung nur noch die Nummer vier. Rick van Drongelen und David Bates kommen Lacroix ebenfalls zuvor.

HSV will, Lacroix nicht

Eigentlich wolle der HSV den 1,97 Meter grossen Kopfballexperten als Backup halten. Lacroix, der eigentlich noch eineinhalb Jahre an die AS Saint-Étienne gebunden ist, sieht beim Bundesliga-Absteiger jedoch keine Perspektive. Eine Rückkehr zu seinem Jugendklub FC Sion ist bereits Thema.

Präsident Christian Constantin äusserte gegenüber dem “Blick”: “Ich habe Interesse an ihm.” Im Wallis tätigte Lacroix seine ersten Schritte im Profibereich, zudem durchlief er seit 2009 sämtliche Jugendmannschaften. 96-mal lief er für den zweifachen Schweizer Meister auf.

  aoe       31 Januar, 2019 19:16
CLOSE