• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
10 Millionen sind gefordert News

Canepa spricht: Feyenoord-Angebot für Wilfried Gnonto reicht bei weitem nicht

Wilfried Gnonto ist nach seinen Ferien inzwischen beim FC Zürich wieder ins Training eingestiegen. Sein Verkauf noch in dieser Transferperiode ist so gut wie besiegelt. An der Preisvorstellung hat sich nichts geändert.

Laut «Blick» will der FCZ den italienischen Neo-Nationalspieler ein Jahr vor Vertragsende verkaufen und damit mächtig Cash machen. Eine Vertragsverlängerung des Topstürmers ist ausgeschlossen. Täglich treffen für Gnonto Anfragen bei FCZ-Sportchef Marinko Jurendic ein. Immer häufiger auch aus Topligen. Dahin möchte Canepa den Wirbelwind am liebsten verkaufen.

An seiner Ablöseforderung von mindestens 10 Mio. Franken hält er fest. Deshalb wird Gnonto auch nicht zu Feyenoord wechseln, obwohl in den Niederlanden von einer Einigung zwischen Spieler und Verein die Rede ist. Feyenoord soll 4 bis 6 Mio. Franken bieten. «Eine lächerliche Summe, der FCZ ist kein Selbstbedienungsladen», betont Canepa.

  psc       30 Juni, 2022 10:34
CLOSE