4-4-2
Nötigung, Rassismus & Sachbeschädigung News

Luzern und GC reichen nach Chaos-Spiel Strafanzeigen ein

Der FC Luzern und auch die Grasshoppers haben nach den Ereignissen rund um das abgebrochene Spiel zwischen dem FCL und GC vom vergangenen Wochenende Strafanzeige eingereicht.

Nachdem die Partie am Sonntag in der swissporarena wegen Chaoten aus dem GC-Block nicht ordnungsgemäss beendet werden konnte, haben die Innerschweizer nach einer “sorgfältigen Prüfung und Auswertung des vorhandenen Videomaterials” nun bei der Staatsanwaltschaft Luzern Strafanzeige wegen Nötigung, Rassismus und Sachbeschädigung eingereicht.

Der Klub hält in einer Mitteilung fest, dass er sich klar von den begangenen Aktionen distanziert und mit dieser “im Rahmen seiner Möglichkeiten stehenden Massnahme eine rigorose strafrechtliche Verfolgung” zu ermöglichen versucht.

GC hat nachgezogen und ebenfalls Strafanzeige eingereicht – wegen Tätlichkeit, Beschimpfung, Drohung, Nötigung und Rassismus.

  psc       16 Mai, 2019 13:38
CLOSE