• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Von YB nach Basel? News

Hadergjonaj im Visier des FCB

Florent Hadergjonaj steht bei den Young Boys mit seinen jungen 21 Jahren in der ersten Mannschaft. Er macht seine Einsätze regelmässig und gut, gehört zu einer neuen, vielversprechenden Generation und ist Schweizer U21-Nationalspieler.

Kein Wunder weckt er Interessenten. Im Winter sei Napoli auf ihn aufmerksam geworden, nun soll es gemäss “Nordwestschweiz” der FC Basel sein. Die Verbindung ist schnell gemacht: Auf der rechten Abwehrseite ist Basel unterbesetzt. Daniel Hoegh ist oft verletzt und zuletzt musste Linksverteidiger Naser Aljij auf rechts spielen. Dazu werden bei den Bebbi Behrang Safari (nach Malmö) und Philipp Degen (Karriereende) in der nächsten Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Es gibt also offensichtliche Lücken auf der Position des Rechtsverteidigers.

Hadergjonaj wird von Erdin Shaqiri, dem Bruder von Xherdan Shaqiri, beraten. Genauso wie Breel Embolo. Basel kennt die Telefonnummer von Hadergjonajs Agenten also sehr gut. Zudem könnte auch Renato Steffen ein gutes Wort eingelegen, er ist mit Hadergjonaj eng befreundet.

Einem Wechsel steht theoretisch also nicht viel im Weg. Ausser die Young Boys, die sich gegen einen Transfer des Youngsters wehren könnten. Allerdings steht Hadergjonaj in Bern nur noch bis 2017 unter Vertag. Das engt den Spielraum der YB-Führung ein und sorgt ausserdem dafür, dass der Nachwuchs-Nationalspieler nicht allzu teuer ist. Ein heisses Thema könnte für ihn indes auch ein Wechsel ins Ausland werden, falls sich konkrete Interessenten melden.

  psc       29 April, 2016 10:12
CLOSE