• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Super League am Sonntag News

St. Gallen verpasst Chance – FCB patzt – Xamax feiert Big Points

Der FC St. Gallen schafft es nicht, an YB vorbeizuziehen. Während die Espen verlieren, kommt der FC Basel nicht über einen Punktgewinn hinaus. Xamax schlägt derweil den FC Luzern und der FC Sion und FC Lugano teilen sich die Punkte.

FC Thun 2:1 FC St. Gallen
Tabellenführer YB hatte es gestern vorgemacht und den FC Zürich mit 5:0 an der Tabellenspitze weggefegt. Die Chance des FC St. Gallen dennoch gar vorbeizuziehen, misslingt den Espen aber. Durch eine 1:2-Niederlage beim FC Thun beträgt der Abstand auf YB zwei Punkte. Während die Gastgeber durch Leonardo Bertone (51.) und Ridge Munsy (64.) zwischenzeitlich eine komfortable Führung hatten, konnte Ermedin Demirovic (82.) in der Schlussphase nochmal für Spannung sorgen. Am Ende hat es aber nicht gereicht.

Servette FC 2:2 FC Basel
Zwar nicht wie erhofft, aber immerhin einen Punkt nimmt der FC Basel aus Genf mit nach Hause. Durch Grejohn Kyei in der 9. Spielminute in Rückstand geraten, verwandelte Samuele Campo (19.) nur paar Minuten darauf einen Penalty für die Bebbi. Nach dem Seitenwechsel dann die erneute Führung für Servette: Alex Schalk (58.) liess es klingeln. Doch die Antwort des FCB liess wieder nicht lange auf sich warten und so erzielte Omar Alderete in der 62. Spielminute auch gleich das Schlussergebnis. Zum Überfluss sah allerdings Basels Arthur Cabral in der 83. die Rote Karte.

FC Sion 1:1 FC Lugano
Einen offenen Schlagabtausch, an dessen Ende eine durchaus faire Punkteteilung steht, lieferten sich der FC Sion und der FC Lugano. Die Gäste, die durch Alexander Gerndt in der 17. Spielminute in Führung gebracht wurden, konnten den Vorsprung lange halten, ehe Sions Anto Grgic in der 61. den Ausgleich erzielte.

FC Luzern 1:2 Xamax
Ein ganz knappes Ding war es am Ende zwischen dem FC Luzern und Xamax, die Big Points im Tabellenkeller feiern! In der 38. Spielminute durch Raphael Nuzzolo in Front gegangen, kassierte man nach der Halbzeit durch Lorik Emini (57.) den Ausgleichstreffer. Durch Xamax gab nicht auf, kämpfte sich nochmals heran bis Marcis Oss in der ersten Minute der Nachspielzeit den goldenen Treffer erzielte – eine Erlösung im Kampf gegen Abstieg!

  adk       19 Juli, 2020 18:07
CLOSE