• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Rückkehr von Zuschauern News

Die Swiss Football League begrüsst die Lockerungen des Bundesrats

Die Swiss Football League nimmt die angekündigten Lockerungen des Bundesrats für den Profisport mit Wohlwollen zur Kenntnis.

Mit den getroffenen Entscheiden können die Klubs aus der Super League und Challenge League die Planung für Saison 2021/22 in Angriff nehmen. Der Öffnungsplan des Bundesrats sieht drei Schritte vor. Im Juni können Pilotveranstaltungen mit bis zu 1000 Personen stattfinden. Die Maskenpflicht für Veranstaltungen im Freien fällt ab diesem Zeitpunkt am Sitzplatz.

Ab dem 1. Juli können Gorssveranstaltungen mit Sitzpflicht und zwei Drittel der Kapazität mit maximal 5000 Personen stattfinden. Bei Anlässen mit Stehplätzen sind bis zu 3000 Personen zugelassen, bei halber Kapazität und Maskenpflicht. Der Einlass ist auf vollständig geimpfte, von Covid-19 genesene oder ein negatives Testresultat vorweisende Personen beschränkt (geimpft, genesen, getestet, GGG). Dabei soll, sobald verfügbar, das Covid-Zertifikat zur Anwendung kommen. Die Konsumation am Sitzplatz ist wieder erlaubt.

Diese Regelung betrifft somit die ersten drei Meisterschaftsrunden der kommenden Saison.

Ab der 4. Runde bzw. ab dem 20. August gibt es dank eines weiteren Öffnungsschritts in der Super League und Challenge League bei Grossveranstaltungen im Freien mit Sitzpflicht keine Zuschauerbegrenzung mehr.

Die SFL begrüsst diese Lockerungen und betont, dass es damit für die Vereine wirtschaftliche Planungssicherheit gibt. Die Klubs können die geforderten Massnahmen für einen sicheren Stadionbesuch für die Fans in die Wege leiten. Im Zentrum wird eine möglichst einfache und effiziente Kontrolle der GGG-Zertifikate mit dem Abgleich mit der Identitätskarte an den Stadioneingängen sein.

  psc       26 Mai, 2021 16:09
CLOSE