• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Entscheidung gefallen News

Xamax muss in die Barrage

Die Entscheidungen im Abstiegsrennen der Super League sind gefallen: Nachdem Absteiger GC bereits seit vergangener Woche feststeht, ist nun auch klar, dass Neuchâtel Xamax die Barrage bestreiten muss.

Die Neuenburger haben am zweitletzten Spieltag zu Hause gegen Lugano 1:1 gespielt. Durch den gleichzeitigen Sieg von Sion bei GC (3:0) kann Xamax den 8. Platz nicht mehr erreichen.

Die Barrage-Spiele gegen den Tabellenzweiten der Challenge League (Aarau oder Lausanne-Sport) finden am 30. Mai und 2. Juni statt. Xamax wird zunächst Heimrecht haben.

Der Kampf um den dritten Platz in der Super League ist derweil weiterhin offen. Der FC Luzern hat mit einem souveränen 3:0-Sieg gegen den FC Zürich einen Punkt Vorsprung auf die Verfolger Lugano und St. Gallen herausgespielt. Der FC Thun folgt mit zwei Punkten Rückstand auf die Innerschweizer.

Einen schönen Abschied erlebt Tranquillo Barnetta beim FC St. Gallen. Der frühere Nati-Spieler traf beim 4:1-Sieg gegen YB. Dass er in der Folge vom Penaltypunkt scheiterte, spielte keine grosse Rolle mehr.

Die Super League-Ergebnisse vom Mittwochabend:

Neuchâtel Xamax – Lugano 1:1
Grasshoppers – FC Sion 0:3
FC Luzern – FC Zürich 3:0
FC Thun – FC Basel 1:2
FC St. Gallen – Young Boys 4:1

  psc       22 Mai, 2019 21:53
CLOSE