4-4-2
"Will nicht boring sein" News

Deshalb ist YB-Torjäger Hoarau erblondet

YB-Torjäger Guillaume Hoarau hat die Zuschauer mit seinen blonden Haaren am Sonntag beim 1:0-Sieg gegen den FC Zürich überraschung. Nach dem Spiel lieferte er die Erklärung für die Änderung seiner Haarfarbe.

Eine spezielle Bedeutung habe das ganz enicht. “Okay, ich habe gesagt, ich würde es tun, weil man mir sagte, ich sei jemand, der etwas ‘langweilig’ sei. Dass ich alt und «boring» sei. So habe ich einen Hauch Farbe reingebracht. Das ist doch jung. Und es ist die Farbe des Klubs. Gut”, erklärte Hoarau dem “Blick”.

Einen Treffer steuerte der Franzose für die Berner für einmal nicht bei. Damit hat er es auch verpasst als erster Spieler in der Super League in neun Spielen in Folge zu treffen. Den Rekord, der über acht Partien läuft, teilt er sich mit Alex Frei.

Für Hoarau gibt es aber ohnehin andere Prioritäten: “Klar, solche Rekorde machen Freude. Aber es ist etwas für die Geschichtsbücher. Wichtiger waren die drei Punkte gegen Zürich. Denn vor diesem Spiel fehlten uns noch vier Siege. Jetzt sind es drei. Und wenn wir diesen Titel holen, gibt das einen ganz anderen Eintrag in den Geschichtsbüchern.”

  psc       16 April, 2018 12:03
CLOSE