• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Neuzugang auf Frankreich News

Martins Pereira: “Projekt YB hat mich überzeugt”

Christopher Martins Pereira hat offenbar nicht lange überlegen müssen, sich dem BSC Young Boys anzuschliessen. Beim Meister soll er in die Fussstapfen von Djibril Sow treten, dessen Rückennummer Martins Pereira aber nicht übernehmen wollte.

Zwei Millionen Euro Ablöse kostete Christopher Martins Pereira dem BSC Young Boys. In der vergangenen Saison lief der 22-Jährige noch für den ES Troyes AC in der zweiten französischen Liga auf. “Das Projekt YB hat mich überzeugt und ich habe gespürt, dass mich der Verein wirklich will”, sagt Martins Pereira bei “YB-TV”.

Er habe schnell gemerkt, dass in Bern die ganze Stadt hinter dem Verein stehe und realisiert, “dass YB wirklich ein grossartiger Verein ist und das hat mich gereizt”, weiss Martins Pereira zu berichten. Wo sieht sich der 38-fache luxemburgische Nationalspieler auf dem Feld am liebsten?

Offensivdrang gegeben

“Ich bin zentraler Mittelfeldspieler, aber habe auch schon in der Verteidigung gespielt”, merkt er an. Selbst würde sich der 1,87 Meter grosse Akteur als Sechser bezeichnen: “Ich mag es aber auch, mich in der Offensive einzubringen.” Seine Aufgabe ist aber klar: Martins Pereira soll in Zukunft den zu Eintracht Frankfurt abgewanderten Djibril Sow ersetzen.

“Als ich bei YB ankam, hat man mir Djibril Sows Nummer 8 angeboten”, erzählt er. “Ich habe dann aber die Rückennummer 35 gewählt, weil ich diese schon in Troyes trug. Ich dachte mir, vielleicht bringt mir diese Nummer auch hier Glück.”

  aoe       6 Juli, 2019 15:51
CLOSE