• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Super League News

YB gewinnt Kampf gegen Sion, Lugano und St. Gallen souverän

YB gewinnt das Schützenfest gegen den FC Sion knapp, während der FC Lugano und der FC St. Gallen beide souveräne Siege einfahren. Die Ergebnisse des Super-League-Sonntag in der Zusammenfassung:

FC Sion 3:4 Young Boys
Eine verrückte Partie, in der gleich sieben Tore gefallen sind. Am Ende heisst der glückliche Sieger YB! Bereits unmittelbar nach einer guten halben Minute sind die Gäste aus Bern durch Jean-Pierre Nsame in Führung gegangen. Der Doppelpack des Mittelstürmers liess jedoch nicht lange auf sich warten und war bereits in der 3. Spielminute perfekt. Furios ging es weiter. In Minute 22. und 23. schaffte Sions Pajtim Kasami per Doppelpack den Ausgleich für die Gastgeber herzustellen. Doch auf der Gegenseite drehtet Nsame weiter auf und schnürte schliesslich in der 29. Minute seinen Hattrick. Sollte es mit eine 3:2-Führung aus Sicht von YB in die Pause gehen. Nach dem Seitenwechsel konnte auch Kasami seinen Hattrick perfekt machen (69.) und sorgte so wieder für Spannung, ehe Roger Assalé in der 76. Minute den Siegtreffer für den Tabellenführer erzielen konnte.

FC Thun 0:3 FC Lugano
Gegen den FC Lugano fand der FC Thun am Sonntag kein Mittel zur Gegenwehr. Bereits früh in der Partie geriet Thun durch einen Gegentreffer von Marco Aratore (4.) in Rückstand. Nicht lange sollte es dauern bis Mattia Bottani in der 17. Spielminute zum 2:0 für die Gäste erhöhen konnte. Gegen Ende der zweiten Halbzeit machte anschliessend noch Fabio Daprelà (74.) den Deckel für den FC Lugano drauf und damit den Dreier perfekt.

FC St. Gallen 4:1 Xamax
Ebenfalls souverän konnte auch der FC St. Gallen einen Sieg einfahren und ist damit am Sonntag die einzige Heimmannschaft, die etwas zu feiern hat. Durch Treffer von Yannis Letard (28.), Cedric Itten (39.), Boris Babic (57.) und Ermedin Demirovic (72.) gewinnen die Espen das Duell gegen Xamax. Für die Gäste traf derweil einzig und allein André Luís Neitzke in der 52. Spielminute.

  adk       24 November, 2019 17:52
CLOSE