4-4-2
Schweizer Legionär News

Lacroix erläutert HSV-Wechsel

Léo Lacroix hat sich dazu geäussert, warum er sich für einen Wechsel zum deutschen Zweitligisten Hamburger SV entschieden hat.

Für ein Jahr hat sich der Hamburger SV vorerst die Dienste von Léo Lacroix gesichert. Der Schweizer Innenverteidiger mit Wurzeln in Brasilien wechselte auf Leihbasis von der AS Saint-Étienne zum deutschen Zweitligisten, der sich überdies eine Kaufoption sicherte.

“Wie gesagt, es ist ein bedeutender Klub. In der Vergangenheit haben großartige Fußballer für den HSV gespielt”, erläutert Lacroix im Gespräch mit der “Hamburger Morgenpost”. “Ich bin sehr glücklich, in Hamburg zu sein, um weiter zu lernen und zu wachsen. Diese Möglichkeit bedeutet mir viel.”

“Es ging mir gut”

Bei Saint-Étienne kam Lacroix zuletzt eher selten zum Einsatz, liess sich erst zum FC Basel verleihen und fand den Weg anschliessend an das Elbufer. “Ich habe in den ersten sechs Monaten viel gespielt, war glücklich, es ging mir gut”, sagt er. Dann habe er sich jedoch einen Virus eingefangen, der ihm einige Kilos an Körpergewicht gekostet habe.

“Ich habe ein Spiel gespielt, dann vier nicht. Es war schwierig, so zu seinem Rhythmus zu finden”, kommuniziert der 26 Jahre alte Rechtsfuss. “Klar, dass ich nicht sehr zufrieden mit meinen Spielen war. Aber ich habe gelernt, damit umzugehen. Das war sehr gut für mich.” Beim HSV will Lacroix nun eine Art Neustart wagen.

  aoe       18 August, 2018 10:20
CLOSE