4-4-2
Wechsel zu Topklub gescheitert News

So hat sich Ronaldo mit seinem Berater Jorge Mendes überworfen

Cristiano Ronaldo hat sich kürzlich von seiner langjährigen Vertrauensperson Jorge Mendes getrennt. Letztlich kam es zu einem regelrechten Zerwürfnis der beiden Portugiesen, wie die spanische Zeitung «El Mundo» nun enthüllt.

Ursprung des Konflikts ist ein gescheiterter Wechsel zu einem Topklub: Demnach habe Ronaldo im Sommer 2022 Berater Mendes damit beauftragt entweder einen Wechsel zu Chelsea oder zum FC Bayern aufzugleisen. Diese beiden Vereine interessierten den damaligen ManUtd-Profi. Sowohl aus London wie auch aus München habe es allerdings von Beginn weg negative Signale gegeben haben: Keiner der beiden Spitzenklubs aus der Premier League bzw. der Bundesliga hat sich letztlich ernsthaft um CR7 bemüht.

Ronaldo soll Mendes vorgeworfen haben, zu wenig insistiert zu haben. Zum Knall kam es dann wegen des Interviews von Ronaldo kurz vor der WM, in dem er die ManUtd-Verantwortlichen und auch Trainer Erik ten Hag heftig attackiert hatte. Mendes soll dieses Interview mit dem englischen Journalisten Piers Morgan von Beginn weg abgelehnt haben. Danach haben sich die beiden langjährigen Kumpel auf Geschäftsebene getrennt. Den Wechsel zu Al-Nassr nach Saudi-Arabien hat bereits nicht mehr Mendes vollendet.

Das Traurige an der Geschichte: Auch privat waren Ronaldo und Mendes dick befreundet. Der Berater war sogar Patenonkel von Sohn Cristiano Junior. Nun herrscht offenbar Funkstille.

  psc       24 Januar, 2023 13:17
CLOSE