4-4-2
Aus Budgetgründen News

Atlético muss nach Europacup-Aus Spieler verkaufen

Atlético hat in dieser Saison europäisch nicht einmal das Minimalziel des Überwinterns in der Europa League erreicht. Durch die fehlenden Einnahmen ist der Verein nun offenbar zu Spielerverkäufen gezwungen.

Laut «Mundo Deportivo» ist das teure Kader der Rojiblancos durch ausstehende UEFA-Prämien nicht zu finanzieren. Die Kosten müssen demnach reduziert werden. Die Klubleitung wird sich mit Trainer Diego Simeone zusammensetzen und dann entscheiden, welche Akteure es trifft. Bereits im Januar könnte es dann zu einigen Abgängen kommen. Wie viele es sein werden und wen es trifft, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Die absoluten Topstars sollen aber nach Möglichkeit gehalten werden.

Atlético hat am Dienstagabend im letzten Gruppenspiel der Champions League beim FC Porto mit 1:2 verloren. Durch das gleichzeitige 0:0-Remis von Bayer Leverkusen ist der Bundesligist auf Kosten der Spanier noch auf Rang 3 geklettert.

  psc       2 November, 2022 12:46
CLOSE