4-4-2
Hoarau trifft traumhaft News

YB bodigt Juve und feiert ein Fussballfest

Mit einem ganz starken Auftritt im Stade de Suisse und einem 2:1-Sieg gegen Titelfavorit Juventus verabschieden sich die Young Boys feierlich von der Champions League-Bühne.

Das Selbstvertrauen, mit dem die Berner von Beginn weg zu Werke gehen, ist verblüffend und zeugt von der positiven Entwicklung, die die Mannschaft im Laufe dieser Kampagne in der Königsklasse genommen hat. Vom zurückhaltenden bis ängstlichen Auftritt in Turin ist gegen die Startruppe von Juve im Rückspiel nichts mehr zu sehen. YB spielt nicht nur erfrischend mit, sondern kann die Partie mitbestimmen und Akzente setzen.

Für einmal läuft das Spiel auch zu Gunsten der Berner: Guillaume Hoarau verwandelt in der 30. Minute einen Penalty und doppelt in der zweiten Halbzeit mit einem Traumtor nach:

Juve, das zunächst einige Spieler schont, aber mit Superstar Cristiano Ronaldo antritt, kann zwar in der Schlussphase nach dem Anschlusstreffer durch Paulo Dybala (80.) noch einmal mächtig Druck machen, der Ausgleich gelingt der alten Dame aber nicht mehr. In der Nachspielzeit wird ein weiteres Tor von Dybala wegen dem im Offside stehenden Ronaldo aberkannt.

Am Ende kann dennoch auch die Mannschaft von Trainer Massimiliano Allegri mit einem Lächeln aus dem Stade de Suisse fortziehen: Da ManUtd auswärts bei Valencia nämlich auch verliert, bleibt sie an der Tabellenspitze und befindet sich bei der Achtelfinal-Auslosung im Topf mit den Erstplatzierten.

Für Bern geht eine Europacup-Saison, die vor allem resultatemässig schwierig verlief, mehr als versöhnlich zu Ende. Schade ist die verpasste Europa League-Qualifikation, die mit besseren Resultaten gegen Valencia möglich gewesen wäre.

Das Team bedankt sich nach Abpfiff bei den Fans für den “meisterlichen Support” und kann sich nun auf Meisterschaft und Cup konzentrieren.

  psc       12 Dezember, 2018 22:54
CLOSE