• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Reaktion auf Coronakrise News

BVB beschliesst Kapitalerhöhung: Einnahmen von 86,5 Mio. Euro

Borussia Dortmund reagiert auf die finanziellen Auswirkungen der Coronakrise und beschliesst eine Kapitalerhöhung.

Wie der Klub auf seiner Webseite bestätigt, werden von der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA 18’396’220 neue Aktien herausgegeben. Der Bezugspreis pro Aktie liegt bei 4,70 Euro, das Bezugsverhältnis beträgt 5:1. Wer also fünf bestehende Aktien besitzt, kann eine neue Aktie beziehen.

Aktien, bei denen das Bezugsrecht nicht ausgeübt wird, werden Investoren angeboten. Die übrigen Aktien werden von einer Emissionsbank mit einer “festen Übernahmeverpflichtung” zum Bezugspreis erworben. Damit ist eine sogenannte Vollplatzierung, also die Abnahme aller Aktien, bereits sichergestellt. Der Bundesligist erwartet durch einen Erlös in Höhe von rund 86,5 Mio. Euro. Das Grundkapital erhöht sich von 92 Mio. Euro um 18’396’220 Euro auf dann 110’396’220 Euro. Die Erhöhung geschieht mit der Eintragung ins Handelsregister, der Prozess der Kapitalerhöhung wird voraussichtlich am 8. Oktober abgeschlossen.

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke kommentiert: “Diese Kapitalerhöhung stellt einen wesentlichen Meilenstein von Borussia Dortmund zur Überwindung der bisherigen wirtschaftlichen Lasten der Pandemie dar. Wir streben an, den Erlös aus der Kapitalerhöhung primär zur Rückzahlung von Finanzverbindlichkeiten sowie als Ausgleich für etwaige Verluste zu nutzen, die sich aus Auswirkungen von derzeit unerwarteten weiteren COVID-19-bezogenen Maßnahmen oder Restriktionen auf die Geschäftstätigkeit der Gesellschaft und Schwankungen der Liquidität während des laufenden Geschäftsjahres noch ergeben können.”

  psc       16 September, 2021 16:56
CLOSE