• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Schweizer Legionäre News

Fischer schafft die Sensation, Gladbach-Schweizer verpassen Europacup

Heute waren wieder einige Schweizer Legionäre unterwegs, zuvorderst in der Bundesliga. Hier gibt es wie gewohnt die Übersicht zu den Darbietungen der Schlachtenbummler.

VfB Stuttgart – Arminia Bielefeld 0:2 (0:0)

Geht für Gregor Kobel die VfB-Zeit vielleicht mit einer Niederlage zu Ende? Der Schweizer Goalie ist bekanntermassen heiss umworben. An den beiden Gegentoren konnte Kobel nichts ausrichten. Cédric Brunner feiert mit seiner Arminia dagegen den direkten Klassenerhalt. Auf der rechten Bielefelder Defensivseite lieferte Brunner zum Saisonabschluss eine runde Partie.

Werder Bremen – Borussia M’gladbach 2:4 (0:1)

Da wars! Werder Bremen steigt erst zum zweiten Mal nach 1980 aus der Bundesliga ab. Ob der an diesem Samstag fehlende Milos Veljkovic den Norddeutschen erhalten bleiben wird, ist offen. Yann Sommer leistete gute Arbeit, verhinderte Gegentore gegen Selke (20.) und Gebre Selassie (50.). Als zentraler Part der Dreierabwehr beteiligte sich Nico Elvedi oft am Spielaufbau, Denis Zakaria kassierte nach einer Stunde nach einem Foul die Gelbe Karte und Breel Embolo wurde eine Viertelstunde vor Spielschluss eingewechselt, blieb aber ohne Chance. Die Gladbach-Schweizer verpassten damit trotz Sieg den Einzug in einen internationalen Wettbewerb.

Eintracht Frankfurt – SC Freiburg 3:1 (0:0)

Djibril Sow fehlte aufgrund von Problemen mit dem Sprunggelenk und verpasste somit das letzte Spiel dieser Saison. Dafür stand Steven Zuber überraschend zum sechsten Mal in dieser Meisterschaft in der Startelf. Nach vorne konnte er keine Akzente setzen und wechselte kurz vor dem Seitentausch die Position. Nach enttäuschenden 45 Minuten wurde Zuber vom Feld genommen.

VfL Wolfsburg – Mainz 05 2:3 (0:1)

Kevin Mbabu scheiterte nach 19 Minuten mit einem Kopfball am Mainzer Goalie. Wieder einmal eine gute Partie des ehemaligen YB-Spielers, der nach rund einer Stunde ausgewechselt wurde. Admir Mehmedi blieb auf der Wolfsburger Bank ohne Einsatz. Für Edimilson Fernandes war es erst der zweite Einsatz in den letzten Monaten, er kam 20 Minuten vor Schluss als Einwechsler in die Partie – und lieferte! Per Eckball besorgte er den 3:2-Siegtreffer und hatte wenig später selbst die Chance, zu erhöhen. Fernandes scheiterte allerdings gleich zweimal, er ist halt kein Torjäger.

Borussia Dortmund – Bayer Leverkusen 3:1 (1:0)

Roman Bürki parierte nach einer halben Stunde stark gegen Wirtz und war rund um die 64. Minute gleich zweimal gefragt (Bender/Gray) und verhinderte die Gegentreffer in grossartiger Manier. Beim 1:3 sah Bürki dann wiederum nicht gut aus, als er einfach stehen blieb. Manuel Akanji klärte nach einer halben Stunde via Grätsche gut zur Ecke. Nach einer Stunde war für ihn heute ausnahmsweise Schluss.

Union Berlin – RB Leipzig 2:1 (0:0)

Urs Fischer ist der König von Köpenick! Der ehemalige Basler Trainer schafft mit Union Berlin sensationell den Einzug in die neue Conference League und besiegt am Ende sogar Vizemeister Leipzig. Den entscheidenden Treffer in der Nachspielzeit erzielte ausgerechnet Max Kruse, der in der Vergangenheit schon äusserte, keinen Bock auf die Conference League zu haben. Gejubelt hat er trotzdem.

  aoe       22 Mai, 2021 17:54
CLOSE