4-4-2
Überragender Auftritt News

Gregor Kobel löst Jubelstürme bei Teamkollegen aus – Akanji sorgt für Ärger

Der Schweizer Keeper Gregor Kobel kann im Trikot von Borussia Dortmund auch im Champions League-Heimspiel gegen Manchester City nahtlos an seine bislang überragenden Leistungen in dieser Saison anknüpfen.

Der 24-Jährige gerät vor allem in der zweiten Halbzeit in den Fokus, als die Gäste aus Manchester immer mehr aufdrehen und gefährlicher werden. Nach einer knappen Stunde löst er mit einer Aktion regelrechte Jubelstürme bei seinen Teamkollegen Emre Can, Mats Hummels und Jude Bellingham aus. Kobel hält nämlich einen Penalty von Riyad Mahrez, den Can mit einem ungestümen Einsteigen verursacht. Als der Schiedsrichter die Partie nach der Glanzparade das nächste Mal unterbricht, jubeln Hummels & Co. ihrem Schlussmann euphorisch zu.

Auf der Gegenseite steht Manuel Akanji bei den Skyblues nicht in der Startelf, wird von Trainer Pep Guardiola gegen seine Ex-Teamkollegen aber zu Beginn der zweiten Halbzeit eingewechselt. Gleich zu Beginn zieht der Schweizer Nati-Verteidiger den Unmut der BVB-Fans mit einem harten Einsteigen gegen Giovanni Reyna etwas auf sich. Später sieht er wegen eines Handspiels bei einem Schuss von Karim Adeyemi die Gelbe Karte. Abgesehen davon unterlaufen ihm keine Fehler.

Am Ende bleibt es bei der Nullnummer, die bedeutet, dass sich auch der BVB vorzeitig für die K.o.-Phase der Königsklasse qualifiziert.

  psc       25 Oktober, 2022 22:37
CLOSE