• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Im Winter News

Matthäus ist überzeugt: BVB sprach mit Niko Kovac

Lothar Matthäus ist weiterhin felsenfest davon überzeugt, dass Lucien Favre Borussia Dortmund im Sommer verlassen wird. Als potentiellen Nachfolger sieht er weiterhin Niko Kovac.

Mit diesem hätten die BVB-Verantwortlichen im Winter denn auch gesprochen, sagt Matthäus im Interview mit “Blick”. “Ich war nicht dabei, aber man weiss es in der Fussball-Szene, ja. Die BILD-Zeitung hat ja auch darüber berichtet und es wurde nicht dementiert”, gibt sich der TV-Experte energisch.

Der 59-Jährige betont im Gespräch, dass er Lucien Favre für einen “super Menschen” und einen “tollen Trainer” halte, aber es gäbe einfach “viele Dinge, die nicht zusammenpassen zwischen ihm und Dortmund.” So geniesse der Schweizer denn auch nicht den vollen Rückhalt der Klubführung. “Es fielen gefühlt immer mal wieder Sätze in Richtung des Trainers, die man nicht machen muss. Er ist immer wieder unterschwellig angezählt worden”, meint Matthäus

Deshalb, und auch weil Favre die wichtigen Spielen nicht gewinnen könne, ist für den Weltmeister von 1990  klar, dass der Romand in Dortmund trotz Vertrag bis 2021 keine Zukunft mehr hat. Niko Kovac als Nachfolger hält Matthäus für eine plausible Lösung, zumal es eben bereits Gespräche gegeben haben soll. Auch Red Bull Salzburgs Coach Jesse Marsch wäre eine interessante Variante. Der Amerikaner sei ein “spannender und emotionaler Trainer” und eine Lösung, falls der BVB “wieder mal etwas probieren will”.

  psc       3 Juni, 2020 16:20
CLOSE