• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Vom neuen Trainer abhängig News

Exklusiv: Augsburg-Kapitel für Andi Zeqiri noch nicht geschlossen

Seit drei Wochen ruht der Bundesliga-Fussball, der FC Augsburg hat die Klasse gehalten. Hinter den Kulissen wird am Kader für die kommende Saison gearbeitet. Abgeschlossen ist auch die Personalie Andi Zeqiri noch nicht. Alles steht und fällt mit dem neuen Trainer.

Das Spiel der Schweizer Nationalmannschaft in der Nations League am Donnerstagabend in Tschechien verfolgte Andi Zeqiri gezwungenermassen von der heimischen Couch aus. Murat Yakin hatte darauf verzichtet, den 22-Jährigen in die Kontingentsliste für den Spielemarathon im Juni zu berufen. Was nicht von ungefähr kommt.

Zeqiri hatte im Sommer vorigen Jahres ein einjähriges Leihengagement beim FC Augsburg unterzeichnet. In der Hinrunde waren viele ordentliche Auftritte von dem aus Lausanne stammenden Angreifer ausgegangen. Hervorzuheben war seine Leistung beim knappen 1:2 gegen Borussia Dortmund, im Westen Deutschlands war ihm der Premierentreffer für Augsburg gelungen. Und auch beim sensationellen 2:1 gegen den FC Bayern trat Zeqiri mit einer Vorlage ordentlich in Erscheinung. Das war die Hinrunde, der zweite Teil der Saison hatte nicht mehr so viele Highlights parat.

Andi Zeqiri: FC Augsburg kann sich weitere Zusammenarbeit vorstellen

Obwohl Zeqiri während der Rückrunde aus sportlicher Sicht keine Glanzpunkte mehr setzen konnte, ist der FCA nach 4-4-2.ch-Informationen grundsätzlich daran interessiert, das Leihgeschäft um eine Saison zu verlängern. Genau deshalb ist bis heute auf eine Verabschiedung verzichtet worden. Zeqiri kommt gut an im oberbayrischen Schwabenland, und auch der Romand fühlt sich überaus wohl in seiner Zwischenheimat. Zeqiris Entscheidung ist abhängig von der Trainerwahl. Wer die Nachfolge von Markus Weinzierl antreten wird, ist bis heute unklar, für den Schweizer Fussballer aber essenziell.

Zeqiri hat die Winterweltmeisterschaft in Katar im Hinterkopf und braucht hierfür regelmässige Spielzeit, um seinen Platz im Nati-Kader zurückerobern zu können. Wie 4-4-2.ch erfuhr, hat sich Zeqiri in der jüngsten Zeit mit mehreren Trainern anderer Klubs via Videocall ausgetauscht. Berater Michel Urscheler mit seiner Agentur Gold Kick SA liegen einige sehr konkrete Anfragen vor, darunter aus der zweitklassigen Championship in England (u. a. Cardiff City) sowie den ersten Ligen in Belgien und der Niederlande. Neben dem FC Augsburg soll es zudem einige Anfragen aus der Bundesliga geben.

D.C. United lockt aus den USA

Was sicher irgendwann mal eine interessante Option wäre: ein Wechsel in die nordamerikanische Major League Soccer. Dort empfängt Zeqiri seit mehreren Jahren immer wieder Lockrufe von D.C. United, dem in der Hauptstadt Washington angesiedelten Klub. Und da gibt es ja auch noch Brighton & Hove Albion, seinen eigentlichen Stammverein. Zeqiri steht im südenglischen Seebad noch bis 2024 unter Vertrag, der dort tätige Trainer Graham Potter ist ebenfalls grosser Fan von Zeqiris Eigenschaften als Mentalitätsspieler, seiner Schnelligkeit und seinen Abschlussqualitäten. Potter und Co. würden sich einer erneuten Ausleihe nicht verwehren. Nun sind Zeqiri und sein Management am Zug.

  aoe       5 Juni, 2022 09:06
CLOSE