• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Schweizer Legionäre News

Mbabu trifft, Zuber verballert Penalty

In der Bundesliga geht es weiterhin Schlag auf Schlag! Auch heute waren wieder einige Legionäre unterwegs. Hier gibt es wie gewohnt die Übersicht zu deren Leistungen.

1. FC Nürnberg – VfL Bochum 0:0

Nachdem er eine Gelbsperre abgesessen hatte, wurde Michael Frey gegen Bochum vorerst nicht von Beginn weg aufgeboten. Die Leihgabe aus Istanbul durfte sich dann ab der 60. Minute zeigen – und enttäuschte einmal mehr. Das lag aber nicht nur an ihm selbst, sondern auch an der extrem trägen Offensive der Nürnberger, die Frey oftmals hängen liessen.

Mainz 05 – 1899 Hoffenheim 0:1 (0:1)

Nackenschlag für die Mainzer um Edimilson Fernandes, der heute nach seinem Bankplatz unter der Woche wieder in der Startelf vorzufinden war. Der Schweizer lieferte eine gute Partie ab, hatte starke Passwerte im Mittelfeld und ausserdem sieben Balleroberungen. Nach einer Stunde zog er sogar mal aufs Hoffenheimer Tor ab, der Ball ging aber knapp drüber. Einen komplett gebrauchten Nachmittag erwischte dagegen Steven Zuber. In der 26. Minute trat der Linksverteidiger zum Penalty und zielte nach links unten; er scheiterte aufgrund eines viel zu laschen Versuchs an Mainz-Goalie Müller. Zuber musste daraufhin schon in der Halbzeit das Feld räumen.

Hertha BSC – FC Augsburg 2:0 (1:0)

Augsburg bekommt es wieder mit dem Abstiegsgespenst zu tun. Stephan Lichtsteiner fand sich zum ersten Mal seit langer Zeit wieder in der Startformation. Mit acht Balleroberungen hatte der rechte Verteidiger den zweitbesten Wert hinter dem anderen Schweizer in Augsburger Diensten, Ruben Vargas (9). Dem Ex-Luzerner wollte am heutigen Nachmittag einfach nichts gelingen. Auf der linken offensiven Seite missglückten ihm vor allen Dingen viele Dribblings. Schüsse aufs Berliner Tor gab er keinen einzigen ab. Lichtsteiner wurde nach 74 Minuten ausgewechselt.

VfL Wolfsburg – Eintracht Frankfurt 1:2 (0:1)

Kevin Mbabu bildete gemeinsam mit Nati-Kollege Renato Steffen den rechten Flügel. Mbabu trugt sich zum zweiten Mal seit seinem Wechsel nach Wolfsburg in die Torschützenliste ein. Nach gut einer Spielstunde traf er per Kopf nach Vorarbeit von Arnold (zum VIDEO). Steffen fehlte genauso wie seinen Kollegen in der Offensive heute der letzte Punch. Kurz vor Ende der Partie sah der Flügelstürmer für ein Foul die Gelbe Karte. Admir Mehmedi durfte nach seinem verletzungsbedingten Ausfall in Leverkusen erst mal nur auf der Bank Platz nehmen, wurde aber nach einer Stunde gebracht. Eine Chance verzeichnete er nicht. Zumindest vom Ergebnis her hatte Djibril Sow mehr Freude an diesem Nachmittag. Dass er aber wieder nur Ersatzmann war, dürfte dem Nati-Star überhaupt nicht gefallen haben. Zwölf Minuten Spielzeit sind für Sows Ansprüche definitiv zu wenig.

  aoe       30 Mai, 2020 17:48
CLOSE