• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Schweizer Legionäre News

Schär trifft, Debakel für Fernandes

Heute waren wieder zahlreiche Schweizer Legionäre auf den Fussball-Wiesen Europas unterwegs. Hier gibt es wie gewohnt die Übersicht zu den Leistungen.

Edimilson Fernandes (Mainz 05): Nach seinem Wechsel in die Bundesliga folgte heute die erste herbe Klatsche für den Nationalspieler. Gegen die Bayern (1:6) war für ihn und seine Kollegen aber mal gar nichts zu holen, obwohl die Mainzer früh in Führung gingen (6.). Fernandes hatte immerhin eine hohe Passgenauigkeit (92%) vorzuweisen, nach einer Stunde legte er noch einen Torschuss auf.

VfL Wolfsburg: In der Wölfe-Startelf gegen Paderborn (1:1) wurde heute keiner der drei Legionäre aufgeboten. Admir Mehmedi kam nach rund einer Stunde als Joker aufs Feld und empfahl sich durch einen engagierten Auftritt für mehr Spielzeit. Seine Standards waren gefährlich und in der 85. Minuten hätte er fast ein Traumtor erzielt, sein Schuss aus 50 Metern ging allerdings knapp drüber. Frustrierend war der Nachmittag hingegen für Renato Steffen und Neuzugang Kevin Mbabu, die beide über 90 Minuten auf der Bank schmorten. Vor allem für den ehemaligen YB-Spieler bitter, da er noch auf keine einzige Bundesliga-Minute kommt.

Ezgjan Alioski (Leeds United): Im Kampf um die Tabellenführung musste Leeds eine bittere 0:1-Heimniederlage gegen Swansea hinnehmen. Alioski stand als linker Aussenverteidiger von Beginn weg auf dem Feld, gelingen wollte ihm am heutigen Nachmittag allerdings nicht viel. Zeigte sich auch ein bisschen gehemmt von seiner frühen Gelben Karte (21.). Nach 83 gespielten Minuten war der Arbeitstag für ihn zu Ende.

Florent Hadergjonaj (Huddersfield Town): Die Talfahrt des Premier-League-Absteigers geht weiter. Auswärts gegen Luton Town (1:2) setzte es die bereits vierte Niederlage in Folge, die fünfte im sechsten Spiel. Hadergjonaj war meist ungefährlich auf der rechten Seite unterwegs, vor allem seine Flanken waren viel zu ungenau.

Fabian Schär (Newcastle United): Sein Treffer (ZUM VIDEO) kurz vor der Pause reichte nicht, um einen Dreier gegen Watford einzureichen. Beim 1:1 machte der Schweizer Verteidiger bis auf den Ausgleichstreffer jedoch keine gute Figur, vor allem im Aufbauspiel unterliefen ihm häufig Fehler. Kurz vor Ende musste er vom Feld.

Josip Drmic (Norwich City): Stand heute erstmals seit zwei Wochen wieder im Kader, fiel zuvor aufgrund einer Oberschenkelverletzung aus. Immerhin reichte es in West Ham für einen viertelstündigen Jokereinsatz, das Spiel ging hingegen mit 0:2 verloren.

Florian Kamberi (Hibernian FC): Kein schönes Spiel für den Schweizer mit kosovarischen Wurzeln. In Motherwell konnten er und sein Arbeitgeber nicht viel ausrichten, die Partie ging mit 0:3 in die Wertung. Nach drei Begegnungen stellt sich Hibernian auf Tabellenrang sieben.

  aoe       31 August, 2019 18:12
CLOSE