4-4-2
Vier Akteure treffen News

Schweizer Torhuwabohu

Zahlreiche Schweizer Legionäre waren am Samstag auf dem europäischen Fussball-Grün unterwegs – vor allem torhungrig! Hier gibt es wie gewohnt den Überblick zu den Leistungen.

Davide Mariani (Levski Sofia): Der gebürtige Zürcher knüpfte auch am Samstag an seine starken Leistungen an. Beim 4:3-Auswärtserfolg gegen FK Vereya Stara Zagora traf Mariani per Penalty zum zwischenzeitlichen 1:0 – es war sein bereits 9. Saisontor.

Marco Aratore (Ural Ekaterinburg): Stand seit Längerem mal wieder in der Startformation, konnte an der Niederlage gegen ZSKA Moskau (0:1) letztlich aber nichts ausrichten.

Vasilije Janjicic (Hamburger SV): Spielte gegen Darmstadt (2:3) auf der Doppelsechs. Hatte eine relativ gute Passquote (89%) und bestritt auch den ein oder anderen Zweikampf. Letzten Endes vergebens, die Lilien entführten die Punkte.

Ezgjan Alioski (Leeds United): Zum ersten Mal seit drei Spielen setzte es eine Niederlage für Leeds, das Alioski auf der LV-Position aufbot. Das Spitzenspiel gegen Sheffield ging knapp mit 0:1 verloren, Leeds rutschte auf Rang drei ab.

Orhan Ademi (Würzburger Kickers) Der gebürtig aus St. Gallen stammende Angreifer schrieb sich mal wieder in die Torschützenliste ein. Gegen 1860 München erzielte Ademi den Treffer zum 1:0, sein 10. Tor in der laufenden Spielzeit.

Gregor Kobel (FC Augsburg) In den vergangenen Spielen hochgelobt, unterlief Kobel gegen Hannover (3:1) ein folgenschwerer Patzer! Der Goalie faustete am 16er-Eck daneben und schenkte so den Gästen die Führung. Die Bemühungen von 96 waren ansonsten keine grosse Herausforderung.

Breel Embolo (Schalke 04): Die Krise auf Schalke spitzt sich zu. Auch beim Heimspiel gegen Leipzig (0:1) holten die Knappen keinen Punkt. Embolo war wie schon in den letzten Partien stets bemüht, scheiterte unter anderem an Gulácsi (48.). Ein Treffer wollte ihm jedoch nicht gelingen.

Steven Zuber (VfB Stuttgart): Ein wichtiger Dreier im Kampf um den Abstieg gelang dem VfB gegen Hoffenheim nicht (1:1). Zuber rettete den Schwaben durch sein Tor (VIDEO) aber immerhin einen Punkt. Für den Legionär das 5. Goal im Brustring-Dress.

Admir Mehmedi (VfL Wolfsburg): Ordentlich was los heute in Wolfsburg. Die Wölfe rasierten Düsseldorf mit 5:2 – unter anderem trug sich Mehmedi in den Torschützen-Index ein. Per Heber traf er sehenswert zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich (VIDEO). Renato Steffen wurde in den Schlussminuten eingewechselt.

Florian Kamberi (Hibernian FC): Auch wenn Kamberi heute nicht erfolgreich war, war es für den Hibernian FC ein runder Nachmittag. Mit 2:0 wurde das Duell mit Motherwell gewonnen, der HFC schiebt sich auf Rang sechs.

  aoe       16 März, 2019 17:59
CLOSE