Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Erhebung Ihrer Personendaten einverstanden. OK Mehr Info

4-4-2
Sofortige Trennung News

Martin Schmidt wirft in Wolfsburg hin

Martin Schmidt ist als Trainer des VfL Wolfsburg zurückgetreten.

Der 50-Jährige hat die Klubleitung am Montag über seine Entscheidung informiert. Er wolle durch seinen Schritt dem VfL Wolfsburg ermöglichen, die aktuelle sportliche Situation durch neue Impulse von der Trainerbank zu verbessern und den immer weiter ansteigenden öffentlichen Druck – auch gerade gegenüber seiner Person – vom Verein zu nehmen, heisst es in einer Mitteilung der Wolfsburger. Dem Rücktrittswunsch wurde nach einer intensiven und kontrovers geführten Diskussion letztlich zugestimmt. Der Bundesligist bedauert die Entscheidung von Martin Schmidt ausdrücklich.

Schmidt war gerade mal seit Mitte April im Amt. Damals übernahm er für den geschassten Andries Jonker. Auch unter dem Schweizer haben die Wölfe den Turnaround allerdings nicht geschafft. Die Mannschaft liegt in der Bundesliga-Tabelle auf dem 14. Platz, hat aber gerade mal einen Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz. Nun müssen sich die Klubverantwortlichen wieder auf Trainersuche begeben.

“Intern waren wir alle fest davon überzeugt, dass wir gemeinsam das Blatt wenden werden, entsprechend überraschend und unvorhersehbar kam nun dieser Vorstoss von Martin Schmidt, zumal wir seine Beweggründe nicht in allen Teilen nachvollziehen können. Wir bedanken uns bei Martin Schmidt für die geleistete Arbeit und wünschen ihm beruflich wie privat alles Gute”, betont VfL-Geschäftsführer Dr. Tim Schumacher.

  psc       19 Februar, 2018 17:59
CLOSE