• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Schweizer Legionäre News

Xhaka raus dem FA Cup, Steffen butterweich

Heute waren wieder einige Schweizer Legionäre auf den Fussballplätzen unterwegs. Hier gibt es wie gewohnt die Übersicht zu den Leistungen.

Granit Xhaka (FC Arsenal): Wieder ein herber Rückschlag für Arsenal und seinen Schweizer Star. Mit 0:1 waren die Gunners Southampton in der 4. Runde des FC Cup unterlegen. Mit fast 80 Ballaktionen war Xhaka noch einer der Aktivposten in seiner Mannschaft, gereicht hat das nicht.

Bayer Leverkusen – VfL Wolfsburg 0:1 (0:1)

Renato Steffen darf getrost als einer der besten Wolfsburger dieses Nachmittags tituliert werden. Schon nach zehn Minuten hatte er eine gute Schusschance, verzog aber knapp. Seinen grossen Moment hatte er, als er von links butterweich Baku am Fünfer bediente, der zum 1:0 traf (35.). Wieder in die Startelf rotierte Kevin Mbabu, der die ihm übertragenen Aufgaben solide erledigte. Vergeblich auf seine Einwechslung wartete Admir Mehmedi.

Arminia Bielefeld – Eintracht Frankfurt 1:5 (1:3)

Einer der wenigen gefährlichen Bielefelder Angriffe wurde von einem Schweizer initiiert. Mit einer bärenstarken Flanke lieferte Cedric Brunner am Ende den Assist für das 1:3 durch Cordova (36.). Da war das Spiel aber schon gelaufen. Auf der anderen Seite durften Djibril Sow und Steven Zuber jubeln. Sow wurde rund 80 Minuten im zentralen Mittelfeld eingesetzt. Zuber sass einmal mehr nur auf der Bank.

Urs Fischer (Union Berlin): Binnen kürzester Zeit kassierte der ehemalige Balser-Trainer mit seinem Überraschungsteam die zweite Niederlage in Folge. Unterlegen waren Fischer und Co. diesmal dem FC Augsburg mit 1:2. Die Köpenicker hatten dabei zahlreiche Möglichkeiten, unter anderem einen Penalty, zum dreifachen Punkterfolg liegengelassen.

Gregor Kobel (VfB Stuttgart): An dem Goalie lag es mit Sicherheit nicht, dass der VfB mit 1:2 in Freiburg unterlag. Kobel rettete schon nach einer halben Stunde gegen den Ex-St. Galler Demirovic stark mit dem Fuss. Und auch in der 78. Minute war er noch mal im Mittelpunkt, als er erneut gegen Demirovic Sieger blieb.

Cedric Itten (Glasgow Rangers): Kam wieder nur von der Bank und blieb diesmal auch ohne Treffer, obwohl seine Kollegen gegen Ross County (5:0) ein Feuerwerk abbrannten. In der guten halben Stunde, in der Itten auf dem Spielgrün stand, hatte sich für ihn nicht viel geboten.

Andi Zeqiri (Brighton & Hove): In der Premier League stets auf der Bank und meist ohne Einsatzzeit, hatte er heute Nachmittag die Gelegenheit, um sich für höhere Aufgaben zu empfehlen. In der 4. Runde des FA Cup gegen Blackpool (2:1) wurde Zeqiri in der Startelf aufgeboten. Mit nur 16 Aktionen am Ball war es aber nicht der Nachmittag des Schweizers.

  aoe       23 Januar, 2021 17:58
CLOSE