4-4-2
Auswechslung war notwendig News

Xhaka: “Ich konnte unmöglich weiterspielen”

Nationalcoach Vladimir Petkovic hat für die Auswechslung von Captain Granit Xhaka beim 3:3 gegen Dänemark viel Kritik eingesteckt. Jetzt erklärt sich der Arsenal-Star.

Aus Sicht des 26-Jährigen war seine Auswechslung absolut notwendig, wie er auf der Verbandsseite der Schweizer Nati erläutert: “Ich konnte unmöglich weiterspielen. Wir hatten sogar schon zur Pause in der Kabine über eine Auswechslung gesprochen. Aber da schon Rici (Ricardo Rodriguez, Anm. d. Red.) mit Rückenproblemen draussen bleiben musste, wollte ich dem Team helfen, so lange es nur ging.”

Xhaka traft in der zweiten Halbzeit zum zwischenzeitlichen 2:0 für die Schweiz. Bei seiner Auswechslung stand es sogar 3:0. Alle drei Treffer durch Dänemark fielen erst danach. “Petkovic hat den Sieg ausgewechselt”, titelte “Blick” nach dem bitteren Remis.

Das Signal zur Auswechslung kam vom Spieler selber: “Ich gab nach meinem Treffer Zeichen Richtung Trainerbank, dass ich bald raus müsse. Der Coach schickte danach immer wieder Spieler zu mir, die sich erkundigten, wie lange es noch ging. Der Dialog mit der Bank war immer da. Bis ich eben signalisieren musste: Jetzt geht es nicht mehr”, so Xhaka.

Konkret waren es Adduktoren-Probleme, die dem Mittelfeldprofi zu schaffen machte, wie Petkovic erklärt: “Er hat auch defensiv viel gearbeitet, aber konnte dann wegen seiner Adduktoren-Probleme diese Aufgaben nicht mehr voll übernehmen. Darum musste ich ihn leider auswechseln. Doch selbst ohne einen so wichtigen Spieler dürfen wir in den Schlussminuten nicht drei Gegentore zulassen.”

  psc       27 März, 2019 18:55
CLOSE