• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Gespräche geplant News

Wegen Pogba-Anfeindungen: Twitter trifft ManUtd

Verantwortliche von Twitter werden in den kommenden Wochen Klubbosse von Manchester United treffen, um den Rassismus-Vorfall rund um Paul Pogba zu diskutieren und mögliche Massnahmen zu beschliessen.

Der französische Superstar wurde nach dem verschossenen Penalty gegen die Wolves auf dem Social Media-Kanal von Trollen und Rassisten übel angefeindet. ManUtd hat die Beschimpfungen aufs Schärfste verurteilt und die Social Media-Unternehmen, insbesondere Twitter, dazu aufgefordert, Schritte gegen diese Auswüchse vorzunehmen.

In gemeinsamen Gesprächen soll nun erörtert werden, was möglich ist. Der frühere ManUtd-Star und jetzige TV-Experte Gary Neville hat zuletzt die Premier League-Profis zu einem sechsmonatigen Boykott der sozialen Medien aufgefordert.

Pogbas Teamkollege Harry Maguire forderte Twitter und Facebook dazu auf, die Namen und Adressen beleidigender Accounts ausfindig und öffentlich zu machen. Zudem soll eine Identifikation erforderlich werden: “Jeder Account, der eröffnet wird, sollte seine Identität durch seinen Ausweis oder Führerschein hinterlegen”, twitterte der Abwehrspieler.

  psc       21 August, 2019 13:58
CLOSE