• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Barça-Star erzählt News

Piqué: “Ich habe mich fast eingekackt”

Barça-Profi Gerard Piqué ist einer der routiniertesten und erfahrensten Abwehrspieler in der Fussballwelt. Auch der Barça-Star war allerdings mal jung und hat nun eine Episode erzählt, die ihm während seiner Zeit bei Manchester United widerfahren ist und die ihm sehr unangenehm war.

Als sehr junger Spieler sass er einst in der Kabine – umgeben von damaligen Weltstars wie Ruud van Nistelrooy, Ryan Giggs oder Rio Ferdinand. Gerard Piqué war damals ohnehin schon eingeschüchtert, doch dann widerfuhr ihm Schreckliches, wie er in einem Interview verriet: “Ich war 18 Jahre alt, eins meiner ersten Spiele für ManUnited. Vor dem Anpfiff warten wir in einer winzig kleinen Kabine, ich mit Stars wie Ruud van Nistelrooy, Ryan Giggs oder Rio Ferdinand. Ich wollte einfach nur meinen Job machen, unsichtbar sein. Ich sitze direkt neben Roy Keane, Trainer Ferguson beginnt seine Ansprache, alles ist still. Plötzlich hört man eine leichte Vibration, ganz leise. Mir wird klar: Das ist mein Handy, ich hab es nur lautlos gestellt in meiner Hose, die direkt hinter Roy Keanes Kopf hängt. Er schaut im Raum rum wie ein Irrer, er schreit: Wem gehört das Scheiss-Handy? Drei Mal, niemand antwortet. Irgendwann melde ich mich: Es tut mir so leid, das ist meins! Roy dreht komplett durch, es war unfassbar, ich hab mich fast eingekackt vor Angst. Heutzutage gibt es so was natürlich nicht mehr, alle Spieler haben ihre iPhones in der Kabine…”

  psc       21 Januar, 2020 14:09
CLOSE