4-4-2
Verteidiger erklärt den Grund News

Dani Alves: “Bin froh, Real abgesagt zu haben”

Während es für etliche Fussballer der absolute Traum ist, für Real Madrid zu spielen, ist PSG-Aussenverteidiger Dani Alves froh darüber, ein Angebot der Königlichen abgelehnt zu haben.

Wie Dani Alves in einem Interview mit “ESPN” verrät, hätte er 2006 die Möglichkeit gehabt, bei Real Madrid zu unterschreiben. Alves, der damals noch beim FC Sevilla unter Vertrag stand, war sich mit den Königlichen “bereits zu 95 Prozent einig”.

Statt in die spanische Hauptstadt zu wechseln, entschied sich der heute 36-Jährige 2008 für einen Wechsel zum FC Barcelona. “Ich bin dankbar dafür, dass ich verhindern konnte, nach Madrid zu gehen und dafür bei Barça unterschrieben habe”, so der brasilianische Nationalspieler.

“Real war damals eine Gewinner-Mannschaft und ich war nicht bereit, dort hinzugehen, um den Status quo aufrechtzuerhalten. Es war reizvoller, das zu erreichen, was wir mit Barcelona geschafft haben“, begründete Alves seine Entscheidung.

In Diensten des FC Barcelona avancierte der Brasilianer zu einem der besten Rechtsverteidiger der Welt und gewann mit den Katalanen unter anderem drei Mal die Champions League sowie sechs Mal die spanische Meisterschaft und fünf Mal den Pokal.

  adk       26 Mai, 2019 10:56
CLOSE