4-4-2
Ronaldo nicht mehr Topverdiener News

Real plant viele langfristige Verlängerungen

Real Madrid hegt laut der “Marca” Pläne, mit wichtigen Akteuren langfristig zu verlängern. Die zentralen Figuren Reals sollen mit Mega-Gehältern und Verträgen bis 2022 und darüber hinaus gebunden werden.

 

Luka Modric und Toni Kroos sollen mit Verträgen bis 2022 oder länger gebunden werden. Kroos würde zum viertbesten Verdiener hinter Cristiano Ronaldo, Gareth Bale und Sergio Ramos. Neben Modric und Kross sollen auch die Nachwuchsspieler Marco Asensio und Lucas Vazquez neue Verträge erhalten.

Gareth Bale soll sich laut dem “Daily Express” bereits in fortgeschrittenen Verhandlungen befinden. Der Waliser soll für sechs Jahre unterschreiben und dann im Jahr 22 Millionen Euro verdienen. Cristiano Ronaldo verdient im Vergleich dazu jährlich 18,5 Millionen Euro. Ob Ronaldo, der ebenfalls vor einer Verlängerung stehen soll, Bales Gehalt übertreffen könnte, wird bezweifelt. Angeblich soll Ronaldo keine weitere Lohnerhöhung erhalten, die “Marca” berichtete hingegen, dass CR7 nach der Unterschrift 21 Millionen Euro jährlich verdient.

  dsi       5 September, 2016 17:41
CLOSE