4-4-2
"Ich hätte Kapitän werden müssen" News

Noch kein Bekenntnis von Shaqiri

Xherdan Shaqiri trat im Zürcher Jelmoli vor seine Fans, um über die anstehende EM, die Saison in Stoke und natürlich über die Frage nach dem Kosovo und einem möglichen Nati-Wechsel zu reden. XS23 hütete sich, ein klares Statement abzugeben, was den Kosovo angeht.

Sehr diplomatisch antwortete er: “Ich habe mich sehr gefreut, dass der Kosovo aufgenommen wurde. Aber ich spiele sehr herzvoll für die Schweiz und will eine sehr gute EM machen. Ich bin für die Schweiz da. Ich gebe alles für die Schweiz. Es gibt im Moment nichts zu diskutieren.” Auf jeden Fall hat sich der Schweizer Verband nicht bei ihm gemeldet, um mit ihm über diese Thematik zu sprechen. Shaqiri findet das “ein bisschen komisch.”

Doch der Schuh drückt noch ganz woanders: Bei der Captainwahl von Vladimir Petkovic. Eigentlich wäre doch er der perfekte Kapitän, denn er hätte laut eigener Aussage den Status dazu: “Von der Hierarchie her bin ich ganz oben dabei. Ich müsste bei den Captains dabei sein. Ich bin sicher enttäuscht. Petkovic hat mir in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt, dass ich nicht zu den Captains gehöre. Es gab jedoch keine Argumentation, wieso ein verdienter Spieler, der gerne Verantwortung übernommen hätte, nicht höher in dieser Hierarchie steht.”

  dsi       20 Mai, 2016 09:19
CLOSE