• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Defirbrillator eingesetzt News

Christian Eriksen operiert und aus dem Spital entlassen

Der dänische Nationalspieler Christian Eriksen ist nach seinem Herzstillstand während des EM-Spiels gegen Finnland weiter auf dem Weg der Besserung. Bei einer Operation wurde ihm wie angekündigt ein Defibrillator eingesetzt. Im Laufe des Freitags konnte er das Spital verlassen.

Dänemarks Teamarzt Martin Boesen hat einen entsprechenden Eingriff vorgenommen und dem Inter-Profi einen ICD-Herzschrittmacher eingesetzt. Bei künftigen Herzrhythmusstörungen würde dieser eingreifen. Ein ähnliches Gerät hat bereits Niederlands Nationalspieler Daley Blind eingebaut. Eriksen konnte das Kopenhager Spital am Freitag verlassen und hat auch das Nationalteam Dänemarks besucht. Er bedankt sich noch einmal für die zahlreichen Genesungswünsche aus der ganzen Welt.

Unklar ist, wie es für den 29-jährigen bezüglich Profisport weitergeht. Bei Inter Mailand steht er noch bis 2024 unter Vertrag. Laut einem Bericht der “Gazzetta dello Sport” ist es Personen mit einem Defibrillator in Italien aber untersagt, Kontaktsport zu betreiben. Demnach sei das Risiko, dass dieser beispielsweise bei einem Ellbogenschlag zerbrechen könnte, zu gross. Ob Eriksen das Fussballspielen in Italien tatsächlich untersagt wird, steht aber noch nicht fest.

  psc       18 Juni, 2021 18:12
CLOSE