4-4-2
Rückkehr mit GC
News

Bradley Fink erklärt: Darum habe ich den FC Basel verlassen

Bradley Fink kehrt mit dem Grasshopper Club Zürich an diesem Wochenende zum ersten Mal ins Joggeli zurück. Der Leihspieler erklärt, warum er den FC Basel im Sommer verlassen hat.

Die aktuellen Zahlen lassen nicht unbedingt darauf schliessen, dass sich für Bradley Fink der Leihwechsel vom FC Basel zum Grasshopper Club Zürich gelohnt hat. Mit 15 Einsätzen in der Super League, die sich auf lediglich 525 Minuten verteilen, spielte er in etwa gleich viel wie für den FCB.

Warum er sich dennoch dazu entschieden hat, Basel zu verlassen? "Es war ein Gefühl. Während der Vorbereitung hatte ich das Bedürfnis, etwas Neues zu machen, um mich weiterzuentwickeln. Ich kenne Bruno Berner von der U19-Nationalmannschaft und wollte, als das Angebot kam, unbedingt wieder mit ihm arbeiten", sagt Fink im Gespräch mit "CH Media".

Bradley Fink nach der Saison erst mal zurück zum FC Basel

Der 20-Jährige betont ferner, dass es von seiner Seite aus keinen Kontakt zum FC Luzern gab, dem medial immer mal wieder Interesse an einer erneuten Zusammenarbeit nachgesagt wurde. Mit einem permanenten GC-Wechsel rechnet der Schweizer U21-Nationalspieler indes nicht.

Basel sei noch zum Teil seine Heimat, sagt Fink. "Und ich gehe davon aus, im Sommer wieder zurückzukehren." Beim FCB steht er noch bis 2026 unter Vertrag. Explizit auf seine Zukunft am Rheinknie angesprochen, erwidert Fink: "Ich weiss nicht, was danach passiert Es ist alles offen."

  aoe       9 Dezember, 2023 10:08
CLOSE
.