4-4-2
Abwehr-Juwel News

Türkischer Verband baggert an Eray Cömert

Der türkische Verband macht der Schweizer Nati die Nachwuchshoffnung Eray Cömert (21) streitig.

Der Abwehrspieler des FC Basel führt derzeit die Schweizer U21-Nati als Captain an und gilt auch als grosses Versprechen für die A-Nati. Aufgrund seiner Wurzeln (die Grosseltern wanderten aus der Türkei nach Baselland ein) mischt sich jetzt der türkische Verband ein und hofft dem SFV den Verteidiger ausspannen zu können. Cömert soll zu einem Nationenwechsel bewegt werden.

Gemäss “Blick” trat der türkische U21-Nationaltrainer Vedat Inceefe über Ostern eine Reise in die Schweiz an und wollte den Innenverteidiger persönlich vom Wechsel überzeugen.

Die Argumente: Cömert hätte in der Türkei einen wohl kürzeren Weg in die A-Nati als in der Schweiz, wo mit Manuel Akanji, Fabian Schär oder Nico Elvedi die Konkurrenz in der zentralen Abwehr über Jahre hinaus stark bleibt. Ein Kaderplatz für die EM 2020 soll ihm bereits versprochen worden sein, falls sich die Türkei qualifiziert.

Wie der Entscheid des Youngsters ausfällt, ist noch offen. Cömert hat sich zunächst einmal einen Stammplatz beim FC Basel erobert und überzeugt durch seine Zweikampfstärke und sehr gute Spielauslösung.

  psc       24 April, 2019 17:32
CLOSE