• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Vor 80'000 auflaufen News

Jungstar Bradley Fink hat beim BVB ein neues Ziel

Der erst 17-jährige Schweizer Stürmer Bradley Fink wechselte im vergangenen Sommer vom FC Luzern zu Borussia Dortmund. Dort setzt er sich grosse Ziele.

Der Wechsel des Youngsters wurde von einigen Nebengeräuschen begleitet. Beim FCL verstand man den frühen Abgang des Supertalents nicht: Bradley Fink wurde aufgezeigt, wie er in der Innerschweiz hätte reifen und rasch den Anschluss ans Super League-Team finden können. Gemeinsam mit seinem Vater Thomas entschied sich Fink anders: Sein Vertrag beim FCL lief aus, und er wählte aus einer Vielzahl von Angeboten von Topklubs jenes des BVB aus.

Einen Schritt, den er keineswegs bedauert. In der U17 startete er voll durch. Schon jetzt ist klar, dass er im Sommer den Sprung in die U19 macht. Bald könnte er zudem, wie auch Youssoufa Moukoko, zumindest in Trainings Profi-Luft schnuppern. In Dortmund ist die Türe für junge Spieler rasch weit offen. Das zeigt sich in dieser Spielzeit etwa beim ebenfalls erst 17-jährigen Amerikaner Giovanni Reyna, den Lucien Favre bereits regelmässig einsetzt.

Statt in der swissporarena in Luzern will Fink möglichst bald im Signal Iduna Park auflaufen, wie er im Gespräch mit “spox” verrät: “Der grosse Traum von mir war es, mal in der swissporarena aufzulaufen. Mein Traum hat sich geändert. Mein Ziel ist es, für Dortmund vor 80’000 Zuschauern aufzulaufen.” Seinen Wechsel zum Bundesligisten sieht er sehr positiv: “Ich denke, die Chance, dass ich mit dem Wechsel zu Dortmund Profi werde, ist höher als in Luzern.”

  psc       20 April, 2020 15:28
CLOSE