• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Nach schwacher Leistung News

Sion streicht Valon Behrami für Spiel bei YB aus dem Kader

Sions Mittelfeld-Boss Valon Behrami wird nach einem schwachen Auftritt bei der 1:2-Niederlage gegen den FC St. Gallen für die Partie bei YB am Samstag aus dem Kader gestrichen.

Der 34-jährige Routinier wurde bei seiner Auswechslung von den eigenen Fans am Mittwochabend gnadenlos ausgepfiffen. Valon Behrami gab nach längerer Verletzungspause sein Comeback, vermochte aber nicht zu überzeugen. Gegen YB wird er Sion, das in seiner Abwesenheit vier Siege aneinanderreihte, nicht auflaufen. Allerdings hat dies nicht direkt mit seiner Leistung gegen St. Gallen zu tun, wie Präsident Christian Constantin gegenüber “Blick” verrät: “Wir werden ihn wegen der Verletzungsgefahr auf Kunstrasen nicht auflaufen lassen. So wie schon in Thun und Neuenburg. Wie es danach weitergeht, sehen wir nach dem Spiel in Bern. Wir werden Valon aber auf jeden Fall noch brauchen.”

Besonders hart ins Gericht geht CC mit seinem Sommer-Transfer nach der schwachen Leistung unter der Woche nicht: “Man verliert nie wegen eines einzelnen Spielers. Ich  mache ihm den Prozess nicht.” Den Frust der Fans versteht er wegen der grossen Erwartungshaltung gegenüber Behrami allerdings.

Nach der Pleite gegen St. Gallen nahm Constantin indes die gesamte Mannschaft in die Pflicht: “Ich habe ihnen ins Gedächtnis gerufen, dass man verliert, wenn man nicht Fussball spielt und keine Einheit bildet. Und dass sich die Einstellung ändern muss.”

Als nächstes wartet auf die Walliser nun also das Spiel im Stade de Suisse. Rein statistisch eine Mammutaufgabe: In der Meisterschaft hat Sion bei den Young Boys seit 23 (!) Jahren nicht mehr gewonnen.

  psc       27 September, 2019 13:31
CLOSE