• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Keine Ablöse nötig News

Sion-Boss Constantin will Almeida nach Aarau verleihen

Der FC Aarau wird in Kürze einen weiteren Stürmer unter Vertrag nehmen. Mickael Almeida vom FC Sion ist ein heisser Kandidat. Der andere heisst Goran Karanovic.

Beide trainieren und spielen derzeite probeweise beim FCA. In einem Test gegen den FC Basel kam das Duo am Freitagmorgen zum Einsatz. Almeida konnte in der zweiten Halbzeit durch einige gute Aktionen und vor allem auch einen Treffer Punkte sammeln.

Der 19-jährige Portugiese wechselte vor Jahresfrist von seinem Stammklub Olympique Lyon zum FC Sion. Klubboss Christian Constantin hat aber bereits klargestellt, dass er in dieser Saison nicht für die 1. Mannschaft vorgesehen ist. Eine Leihe nach Aarau erachtet als Ideallösung, wie er der “Aargauer Zeitung” verrät: “Ich halte viel von Mickael, aber wir haben momentan keinen Platz für ihn im Kader, weil wir auf erfahrenere Spieler bauen. Ich will ihn nach Aarau ausleihen, damit er dort ins Schaufenster gestellt wird. Ich verspreche: Wenn ich Almeida in ein paar Jahren für viel Geld verkaufen kann, würde Aarau an der Ablösesumme partizipieren.”

Der FCA müsste keine Leihsumme, dafür den Lohn von Almeida übernehmen. Bei den bisherigen Einsätzen weiss der Youngster durch seine Schnelligkeit, Dribbelstärke und guten Torabschluss zu gefallen.

Der Konkurrent für den noch vakanten Platz im Aarauer Sturm heisst Goran Karanovic. Der 30-Jährige hat sich nach schweren Verletzungen zurückgekämpft und ist derzeit auf Klubsuche. Aus seinem Interesse für den Wechsel zum FCA macht er keinen Hehl. “Ich habe hier den Spass am Fussball wiedergefunden. Die Stimmung im Training ist hervorragend, der Trainerstaff macht einen super Job. Ich traue dem FC Aarau in der nächsten Saison alles zu”, sagt er der “Aargauer Zeitung”.

Auch Almeida hat bereits klargestellt, dass er zum ambitionierten Challenge Ligisten wechseln will. Die Entscheidung liegt letztlich bei Sportchef Sandro Burki.

  psc       13 Juli, 2018 16:51
CLOSE