4-4-2
Berater wütet bei 4-4-2.ch News

Ricardo Rodriguez zurück zum FC Zürich? «Absoluter Bullshit!»

Der Limmat erwärmte sich am Mittwochabend wohl binnen kürzester Zeit um einige Grad. Grund hierfür war das in Umlauf gebrachte Gerücht, Ricardo Rodriguez könnte im Winter zum FC Zürich zurückkehren. Das Echo aus dem Management des Nati-Stars ist deutlich.

Das Nachrichtenportal «Nau.ch» hatte für einen grossen Aufschrei unter den Schweizer Fussballinteressierten gesorgt, speziell unter denen, die es mit dem FC Zürich halten. Aus Italien wollte das Portal erfahren haben, dass Ricardo Rodriguez im Winter zu seinem Jugendklub zurückkehren könnte. Dieses Gerücht kann getrost ins Reich der Fabeln verwiesen werden.

«Das hat mich sehr verwundert. Ich weiss nicht, wer da Schlagzeilen machen möchte, aber ’Nau.ch’ braucht vielleicht ein bisschen Aufmerksamkeit», grantelt Rodriguez-Berater Haroon Masoodi gegenüber dieser Redaktion. «Ich kann versichern: Da ist nichts dran! Das ist absoluter Bullshit, was da steht!»

Rodriguez steht beim FC Turin noch bis 2024 unter Vertrag, führt dort das Captainsamt aus. Dass er zuletzt weniger zum Einsatz kam, löst in ihm offenbar keine Abwanderungsgedanken aus. Und wenn, dann ist eine Rückkehr in seine Geburtsstadt Zürich und seinem Herzensklub erst mal kein Thema.

Ricardo Rodriguez noch «drei, vier Jahre auf Topniveau»

«Ricardo ist im besten Alter, um die nächsten drei, vier Jahre auf Topniveau zu spielen», ist Masoodi überzeugt, dass die Zukunft für seinen 30 Jahre alten Klienten noch einige spannende Herausforderungen bereithält. Voraussichtlich gegen Ende von Rodriguez’ Karriere sieht es dann schon etwas anders aus.

«Es ist sein Herzenswunsch, irgendwann zum FC Zürich zurückzukehren, aber nicht momentan und nicht, wenn er sich noch im besten Fussballeralter befindet», so Masoodi über Rodriguez, der beim FCZ den gesamten Nachwuchs durchlief und später sein Profidebüt gab.

  aoe       3 November, 2022 11:01
CLOSE