4-4-2
FCZ zieht Klage zurück News

Sandro Wieser ist freigesprochen

Sandro Wieser muss 19 Monate nach seinem Brutalo-Foul gegen FCZ-Mittelfeldspieler Gilles Yapi keine rechtlichen Konsequenzen mehr fürchten.

Wie “Blick” berichtet, hat der FC Zürich die Anklage gegen den Liechtensteiner zurückgezogen, nachdem dieser zuvor gemeinsam mit seinem Anwalt Einspruch gegen die zunächst verhängte Strafe (bedingten Geldstrafe von 180 Tagessätzen und Busse von 10’000 Franken) eingelegt und damit Erfolg hatte.

Die ursprüngliche Strafe gegen Wieser wurde im Mai 2015 wegen eventualvorsätzlicher einfacher Körperverletzung und fahrlässiger schwerer Körperverletzung ausgesprochen.

Nun ist Wieser aber frei und braucht keine rechtlichen Konsequenzen mehr zu fürchten. Sein Anwalt Rolf Müller sagt dem “Blick”: “Wir sind froh, dass dieses leidige Thema beendet ist und sich Sandro Wieser wieder komplett auf den Fussball konzentrieren kann.”

Wieser sucht derzeit einen Klub. Ascoli und Frosinone aus Italien und der FC St. Gallen aus der Super League sollen Interesse am zurzeit vereinslosen Profi zeigen.

 

  psc       27 Juli, 2016 15:24
CLOSE