• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Super League am Sonntag News

YB mit Glück – Luzern eiskalt und St. Gallen knapp aber erfolgreich

Die 27. Runde in der Super League ist um – und es gibt am Sonntag drei Gewinnerteams: YB, den FC Luzern und den FC St. Gallen. Die Ergebnisse in der Zusammenfassung:

Young Boys 2:0 FC Lugano

Eine kuriose Partie lieferten sich der amtierende Meister und der Tabellensiebte am heutigen Sonntag. Denn viel Spektakel boten beide Teams auf dem Platz nicht. Nur drei Torschüsse bot die Partie insgesamt. Und die Tore? Die fielen durch Eigentore! Unglücksrabe Eloge Yao bescherte den Hausherren sowohl in der 32. als auch 60. Spielminute die Treffer, die letztendlich auch zum Heimerfolg gereicht haben. YB damit weiterhin dem FC St. Gallen mit zwei Punkten Abstand auf den Fersen.

FC Luzern 3:0 FC Thun

Schon deutlich mehr bekamen die Zuschauer bei der Partie in der Swissporarena zu sehen. Der FC Luzern schaffte es mit insgesamt acht Torschüssen, den Ball drei Mal im gegnerischen Kasten unterzubringen. Bereits früh in der Partie brachten Lucas Alves de Araújo (10.) und Francesco Margiotta (13.) die Heimherren in Front. Nach dem Seitenwechsel machte Pascal Schürpf in der 62. Spielminute den Deckel drauf. Der FC Thun brachte derweil nicht einmal einen einzigen Torschuss zustande.

FC St. Gallen 2:1 FC Sion

Knapp gesiegt, doch die drei Punkte sind in der Tasche: Der FC St. Gallen darf weiterhin von der Meisterschaft träumen. Und das, weil Ermedin Demirovic in der 12. und 19. Spielminute einen Doppelpack schnürt und damit auch der Gegentreffer von Baltazar (22.) nichts mehr auszurichten hatte. Die Espen damit nach dem 27. Spieltag mit 54 Punkten an der Spitze – zwei vor YB.

  adk       5 Juli, 2020 17:54
CLOSE