4-4-2
Aussortierter Paris-Profi News

Auch Chelsea steigt in Poker um Rabiot ein

Bei Paris Saint-Germain ist Adrien Rabiot, weil dieser seinen Vertrag nicht verlängern möchte, aussortiert und kann sich seinen nächsten Klub aussuchen. An Interessenten mangelt es jedenfalls nicht, denn nun soll auch der FC Chelsea in den Poker um Adrien Rabiot einsteigen.

Bayern München, Juventus Turin, FC Barcelona und nun der FC Chelsea, der laut „L’Equipe“ in den Poker eingestiegen ist. Die Liste der Interessenten, die Rabiot gerne abwerben würden fällt damit nicht gerade mager aus.

In Paris ist Rabiot aussortiert und könnte sogar noch im Winter verkauft werden. Andernfalls würde PSG den Mittelfeldmann im Sommer ablösefrei verlieren.

Der Poker um den 23-jährigen Franzosen dürfte damit noch spannend werden und könnte zum Wettbieten zwischen den Top-Klubs werden.

  adk       12 Januar, 2019 12:10
CLOSE