• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Kein schuldhaftes Verhalten News

Bayern behält den Sieg – DFB-Sportgericht weist Freiburg-Rekurs ab

Das Sportgericht des DFB weist den Rekurs des SC Freiburg gegen die Spielwertung der 1:4-Niederlage gegen den FC Bayern ab.

Die Münchner spielten wegen eines Wechselfehlers kurzzeitig mit 12 Spielern, woraufhin Freiburg Rekurs einlegte. Diesen hat das Sportgericht nun aber nicht gutgeheissen. Das Gericht entschied, dass dem FC Bayern der schuldhafte Einsatz eines nicht einsatzberechtigten Spielers nicht angelastet werden kann und die Voraussetzungen für eine Spielumwertung somit nicht vorliegen. Vielmehr sei die Spielfortsetzung mit zwölf Mann im Wesentlichen auf ein schuldhaftes Fehlverhalten der Schiedsrichter zurückzuführen.

Stephan Oberholz, der Vorsitzende des DFB-Sportgerichts und Einzelrichter in diesem Verfahren, erläutert das Urteil: “Zunächst gehen wir davon aus, dass alle Spieler des FC Bayern spielberechtigt waren. Ungeachtet dessen reicht der allenfalls geringfügige, hinter dem Fehlverhalten der Schiedsrichter zurücktretende Verschuldungsbeitrag der Bayern auch unter Gesichtspunkten der Verhältnismäßigkeit nicht aus, um die gravierende Rechtsfolge einer Spielumwertung zu rechtfertigen.”

Update: Der SC Freiburg teilt nach dem Urteil mit, dass es keine weiteren Rechtsmittel einlegt und dieses somit akzeptiert. Die Breisgauer verlieren die Partie somit definitiv 1:4.

  psc       8 April, 2022 12:13
CLOSE