• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
FC Bayern mit Interesse News

Napoli angeblich bereit für Koulibaly-Verkauf

Der FC Bayern darf sich offenbar berechtigte Hoffnungen auf einen Transfer von Kalidou Koulibaly machen. In Italien ist diesbezüglich zu lesen, dass der SSC Neapel bereit sei, den Innenverteidiger in diesem Sommer zu verkaufen.

Kalidou Koulibaly steht einmal mehr im Fokus der Berichterstattung. Ob er den SSC Neapel nach jahrelangen Gerüchten um einen vermeintlich bevorstehenden Abgang verlassen wird, ist zwar noch nicht geklärt. Es sind aber immer mehr Indizien für eine Veränderung gegeben.

Das nächste liefert die “Gazzetta dello Sport”, nach der Napoli Koulibaly auf den Transfermarkt positioniert. Mit dem sportlichen Abschneiden des Innenverteidigers hängt das allerdings nicht zusammen. Vielmehr wolle Vereinspräsident Aurelio De Laurentiis inmitten der Corona-Pandemie die Lohnkosten reduzieren.

Koulibaly die grösste Belastung für Napolis Gehaltsstruktur

Koulibaly stellt in diesem Segment die grösste Belastung für den Serie-A-Klub dar. Mit elf Millionen Euro Jahresbrutto soll das Salär des Senegalesen zehn Prozent der gesamten Napoli-Gehälter ausmachen.

Laurentiis soll seinen Plan vor allem dann vorantreiben wollen, sollte sein Klub die Qualifikation für die Champions League verpassen. Im Moment beträgt der Rückstand auf die Königsklassenplätze aber gerade mal zwei Punkte. Wird es nun ernst mit dem FC Bayern?

Der deutsche Rekordmeister soll laut “Il Mattino” bereits ein erstes Angebot über 45 Millionen Euro abgegeben haben. Traditionell werden allerdings viele weitere Klubs mit einer Koulibaly-Verpflichtung verbunden. Der FC Liverpool, Manchester United, Paris Saint-Germain, der FC Barcelona, Manchester City und der FC Arsenal wurden schon genannt.

  aoe       20 März, 2021 10:38
CLOSE