• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
"Der schwarze Beckenbauer" News

Rummenigge betitelt David Alaba als “schwarzen Beckenbauer”

Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge betitelt David Alaba als “so etwas wie den schwarzen Beckenbauer” und lässt damit aufhorchen.

Die Münchner befinden sich bekanntlich in Vertragsgesprächen mit dem 27-jährigen Österreicher. Bei “Sky” lobt Rummenigge den Defensivstrategen nun und schaltet sich gleichzeitig in die “Black Lives Matter”-Bewegung ein. “Der David ist für mich sowas wie der schwarze Franz Beckenbauer! Er ist der erste Spieler seit dem Franz, mit dem ich ja noch selber Fussball spielen durfte, der das Zepter so in die Hand nimmt, der auch von der Persönlichkeit so eine tolle Entwicklung genommen hat. Und der auch in Zeiten von ‘Black Lives Matter’ die Chance hat, auch durch seine Hautfarbe eine besondere Rolle einzunehmen.” Die sportliche Gleichsetzung von Alaba mit Beckenbauer ist ein Ritterschlag.

Weshalb der Bayern-Verantwortliche die Diskussion um Black Lives Matter diesbezüglich einbringen muss, bleibt indes ein Rätsel. Eine Erklärung dafür liefert er nicht. Klar ist, dass Rummenigge hofft, dass der Verteidiger seinen bis Juni 2021 gültigen Kontrakt beim FC Bayern verlängern wird: “David weiss, was er am FC Bayern hat. Und wir wissen, was wir an David haben.”

Es sollen aber gewisse Differenzen bezüglich der Vorstellung des Salärs bestehen: Alaba-Berater Pini Zahavi forderte angeblich ein Jahresgehalt von 20 Mio. Euro. Diese Summe wollen die Münchner bislang nicht zahlen.

  psc       31 Juli, 2020 12:08
CLOSE