• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Goalie atmet auf News

Yvon Mvogo erhält bei RB Leipzig die Freigabe

Darauf hat Yvon Mvogo lange gewartet: RB Leipzig gibt den Schweizer Keeper im Sommer für einen Transfer frei.

Bisher musste der 25-Jährige seit seinem Wechsel von den Young Boys zum Bundeslisiten im Sommer 2017 meist auf der Ersatzbank schmoren. An Stammgoalie Peter Gulacsi war für ihn kein Vorbeikommen. Nun wurde Mvogo von Leipzig (endlich) signalisiert, dass er den Verein im Hinblick auf die kommende Spielzeit verlassen darf.

Dies bestätigt Berater Carlos Crespo gegenüber “Blick”. “Wir haben die Freigabe von RB erhalten”, verkündet er. Dabei hat Leipzig mit Mvogo aber keineswegs abgeschlossen. Der Bundesligist würde mit dem Schweizer Nationalspieler sogar gerne verlängern – und ihn dann vorläufig ausleihen. Mvogo wird nach wie die Rolle als Gulacsi-Nachfolger zugetraut. Der Ungar ist zwar noch bis 2023 gebunden, aber vier Jahre älter als sein Konkurrent. “Leipzig würde mit Yvon einen Vorvertrag aushandeln für die Zeit nach Beendigung des Vertrags mit seinem neuen Klub. Denn RB will ihn nach wie vor unbedingt behalten. Dort sieht man ihn unverdrossen als Nachfolger von Gulasci”, führt Crespo aus.

Wohin Mvogo wechselt, ist noch völlig offen. Eine Rückkehr in die Schweiz sei nicht die erste Option. In der Bundesliga könnte sich auf Schalke eine Tür öffnen. Dort wird nun angeblich doch ein Nachfolger für Alexander Nübel gesucht, der zum FC Bayern wechselt. Die Namen Zack Steffen, Tim Krul – und nun eben auch Yvom Mvogo werden gehandelt.

  psc       23 März, 2020 13:54
CLOSE