• Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
  • Team logo
4-4-2
Umstrittene Partnerschaft News

Messi schliesst umstrittenen Saudi-Deal ab, den Ronaldo ablehnte

Lionel Messi hat sich auf einen umstrittenen Deal mit Saudi-Arabien eingelassen, der ihn zum offiziellen Botschafter für den Tourismus im Land macht.

In dieser Woche twitterte die Tourismusbehörde von Saudi-Arabien ein Foto mit der Ankunft von Messi am Flughafen in Dschidda und schrieb dazu: “Wir begrüssen Lionel Messi und seine Freunde in Dschidda, um das historische Erbe der Stadt und die Schönheit des Roten Meeres zu geniessen.” Messi selbst postete kurze Zeit später einen Eintrag auf Instagram, der den 34-Jährigen auf einem Boot unter anderem mit seinem PSG-Teamkollegen Leandro Paredes zeigt. Dazu schrieb er: “Das Rote mehr in Saudi-Arabien entdecken”. Messi benutzte den Hashtag der Tourismusbehörde (VisitSaudi). Der Eintrag ist auch als bezahlte Werbepartnerschaft markiert.

Diese Zusammenarbeit stösst auf erhebliche Kritik. Die schwierige Situation rund um Menschen- und Frauenrechte in Saudi-Arabien sorgt in der westlichen Welt immer wieder für Empörung. Cristiano Ronaldo soll von der saudischen Tourismusbehörde ebenfalls angefragt worden sein, lehnte die Zusammenarbeit im Gegensatz zu Messi aber ab. Er hätte angeblich knapp 6 Mio. Euro verdienen können. Wie viel Messi nun kassiert, ist bisher nicht bekannt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Leo Messi (@leomessi)

  psc       11 Mai, 2022 14:17
CLOSE