4-4-2
Begehrter Nati-Stürmer News

Noah Okafor steht vor Januar-Wechsel, sagt sogar Salzburgs Sportdirektor

Noah Okafor könnte sich bereits im Januar einem neuen Klub anschliessen. Das Interesse an ihm in den Topligen ist gross.

Nach Angaben von «Sky» blicken neben Milan nun auch die englischen Topklubs Manchester City, Liverpool und Manchester United auf den 22-jährigen Angreifer. Okafor wird an der WM für die Schweiz wohl in der Stammformation stehen und könnte das Schaufenster für weitere Eigenwerbung nutzen.

Sein Vertrag bei Red Bull Salzburg läuft noch bis 2024. Christoph Freund, der Sportdirektor der Österreicher, sagt bei «Sky Austria» nun, dass ein Januar-Wechsel des Stürmers nicht ausgeschlossen sei: «Ich glaube, dass am Transfermarkt ein bisschen mehr passieren wird als die letzten Jahre. Okafor ist letztes Jahr so richtig durchgestartet. Ich hoffe, dass er eine gute Weltmeisterschaft spielt, dann kann die Aktie Noah Okafor sehr interessant werden. Ich schliesse es nicht aus.»

Angeblich fordert Salzburg für einen Winter-Transfer allerdings eine Ablöse zwischen 30 und 40 Mio. Euro. Welche Vereine diese Forderung tatsächlich erfüllen würden, muss sich weisen. Im kommenden Sommer könnte Okafor einiges günstiger sein, da sein Vertrag dann nur noch eine weitere Saison läuft.

  psc       15 November, 2022 09:59
CLOSE