4-4-2
"Von Angesicht zu Angesicht sagen" News

Barça-Aus: Luis Suarez attackiert Ronald Koeman

Luis Suarez hätte Ronald Koeman offensichtlich viel zu sagen. Beziehungsweise besteht der Sturmstar darauf, dass ihm sein Ex-Trainer erläutert, warum er ihn vor zwei Jahren nicht mehr beim FC Barcelona haben wollte.

Luis Suarez kann zwei Jahre nach seinem Aus beim FC Barcelona noch immer nicht nachvollziehen, warum er den Klub nach sechs Jahren Zugehörigkeit verlassen musste – und hofft, irgendwann einmal vom damaligen Trainer Ronald Koeman aufgeklärt zu werden.

«Ich würde Koeman grüssen, wenn ich ihn sehen würde, aber ich hoffe, dass er sich als grosser Mensch erweist und die Wahrheit sagt», so Suarez im Interview mit der «Marca». «Ich wünschte, Koeman würde mir von Angesicht zu Angesicht sagen, warum ich Barcelona verlassen musste. Es war nicht aus fussballerischen oder technischen Gründen.»

Suarez hatte damals keinen neuen Vertrag mehr erhalten und musste sich unter Tränen von Barça verabschieden. Das Schicksal führte ihn wenige Zeit später zum Ligakonkurrenten Atletico Madrid, für den er zwei Jahre lang aktiv war. Inzwischen läuft Suarez für seinen Jugendklub Club Nacional in Uruguay auf.

Dort wird der 35-Jährige aber nur bis Ende Oktober aktiv sein. Dann endet die Saison in Uruguay. Suarez wird also noch vor der Weltmeisterschaft auf Klubsuche gehen müssen. Eine Rückkehr nach Europa ist dabei kein Thema: «Meine europäische Karriere ist beendet, und ich bin stolz darauf. Groningen, Ajax, Liverpool, Barça, Atletico… Nenne mir eine bessere Karriere als diese.»

  aoe       1 Oktober, 2022 15:56
CLOSE